Bereich Nord
Barrierefreie Kirche PDF Drucken E-Mail
Vereinslogo Hören ohne Barriere
Die Schwerhörigenseelsorge der EKM erarbeitet z.Z. eine Übersicht zum Thema
Barrierefreie Kirchen und Gebäude in der EKM
(u.a. mit "www.kirchenlandkarte.de"), wo z.B. Ringschleifenverstärker installiert sind. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe. Bitte teilen Sie uns und anderen Interessierten mit, wo Kirchen "aufgeschlossen" sind gegenüber behinderten Menschen.
Viele Gemeinden möchten sich öffnen und Zugänge schaffen – zur Bibel und Predigt sowie zum Gesang und Gebet. Allein mehr Beschallung hilft Betroffenen aber nicht. Sie brauchen Induktionsanlagen, damit sie die individuell angepassten Hörgeräte auch optimal nutzen können. Mit wenig Aufwand und ohne große bauliche Eingriffe kann eine erstaunliche Wirkung erreicht werden:
http://www.hoeren-ohne-barriere.de
Ein bundesweites Verzeichnis von Kirchen und anderen öffentlichen Einrichtungen mit hörgeschädigtengerechter Technik wird fortlaufend ergänzt von ehrenamtlichen
Mitarbeitern des Referats Barrierefrei des Deutschen Schwerhoerigenbundes:
Induktive Höranlagen in öffentlichen Gebäuden.

Möchten Sie ihre Räume ebenfalls für Betroffene öffnen? Eine Übersicht aktueller Hörhelfer sowie zahlreiche Tipps für alle, die bereits auf Barrierefreiheit bei der Bauplanung achten möchten, finden Sie im Internet. Im umfassenden Sinne "barrierefrei" bedeutet, allen Menschen - speziell denen mit besonderen Bedürfnissen - gerecht werden zu wollen. Dafür hat die Katholische Behindertenseelsorge des Kantons Zürich einen wichtigen Impuls gegeben:www.behindertenseelsorge.ch/pfarreiarbeit Der Leitfaden "Hindernisfreies Bauen" dazu kann auch hier als PDF abgerufen werden.


< Zurck   Weiter >
made by netmedia4you