Jeder kennt ECHO e.V. - Nein? PDF Drucken E-Mail
logo.jpg
Aber das Echo kennt jeder. Unter bestimmten Umständen schallt ein lautes Wort oder Geräusch mehr oder weniger deutlich zurück. Und genau so stelle man sich das Hören eines hörgeschädigten Menschen vor. Das gesprochene Wort, die Töne, die Geräusche – alles kommt teilweise verzerrt oder gar nicht an, je nach Schwere der Hörschädigung. Hörgeräte sind hier eine große Hilfe, garantieren aber nicht immer ein hundertprozentiges Verstehen.

Schwerhörigkeit ist eine Kommunikationsbehinderung.

Wir hörgeschädigten Menschen leben dadurch vielfach isoliert in einer hörenden Umgebung.

ECHO e. V. bietet hörgeschädigten Menschen eine Plattform zur Kommunikation. In jedem Frühjahr und Herbst verbringen wir gemeinsam mit Hörgeschädigten aus verschiedenen Bundesländern ein Wochenende an jeweils unterschiedlichen Orten. Diese Treffen geben Gelegenheit zum Gedankenaustausch, nonverbaler Kommunikation (NVK), zur Information durch Vorträge zu hörgeschädigtenspezifischen Themen. Bei all dem stehen uns auch Schwerhörigenseelsorger zur Seite.

Auch außerhalb dieser Wochenenden bestehen innerhalb der Gruppe die Kontakte. Wir feierten schon Hochzeiten,haben „ECHO“-Kinder, und auch sonst teilen wir Freud und Leid – also wie in einer richtigen Familie.
Unser Verein wird bei der Erfüllung seiner Aufgaben finanziell unterstützt durch die GKV - Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene (vertreten durch den Verband der Ersatzkassen e. V. - vdek). Für 2020 hat uns die GKV mit Bescheid vom 18. Mai 2020 eine Zuwendung in Höhe von 1.500 EUR gewährt. Diese finanzielle Unterstützung wird durch folgende Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene entsprechend ihres Marktanteils zur Verfügung gestellt:
- der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
- der AOK-Bundesverband, GbR
- der BKK-Dachverband e. V.
- die IKK e. V.
- die Knappschaft
- die Sozialversicherung der Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
ECHO e. V. bedankt sich bei den o. g. Krankenkassenverbänden herzlich für die Unterstützung im Jahr 2020.



Weiter >
made by netmedia4you